Es wird creepy: Ghostemane kommt nach Deutschland

Präsentiert von NICETRY

Dass etwas so Verschrobenes und Düsteres wie Ghostemane aus dem Sunshine State Florida kommen kann, ist kaum vorstellbar. Doch das Paradoxe, Widersprüchliche und Konträre ist genau das, was Eric Whitney und sein musikalisches Alter Ego zum faszinierenden Ausnahmephänomen macht – und das über alle Genre-Grenzen hinaus.

Aufgewachsen als Punk- und Hardcore-Kid hat Whitney seine Fühler schnell in die verschiedensten Richtungen ausgestreckt. Als Ghostemane ist er deutlich inspiriert von okkult-lebensverneinenden Black-Metal-Inszenierungen à la Bathory und Mayhem. Und die verschraubt er zusammen mit Southern-Rap-Einflüssen wie OutKast und Three 6 Mafia zu einem Frankenstein-artigen Trap-Metal-Klangmonster, das alles kaputt macht.

In seiner fünfjährigen Karriere hat das Internetphänomen einen ganzen Berg an Tracks, EPs und Alben in Eigenregie veröffentlicht. Jüngst erschien die EP HUMAN ERROR mit Produzent Parv0.

Doch berühmt-berüchtigt sind mittlerweile vor allem die Konzerte des 28-jährigen „The Crow“-Lookalikes und seiner kostümierten Band – irgendwo zwischen Moshpit-Armageddon und Freak Show. Wer sich das selbst live geben will, bekommt dazu im kommenden Jahr die Chance, denn Ghostemane kommt für eine handvoll Tour-Termine nach Deutschland. Der Vorverkauf startet, wie passend, am Freitag, dem 13. September und Tickets gibt’s hier.

Ghostemane Tourflyer 2020
Festival
Review
Interview
Interview
Festival
auf Tour
Review